Mitteilungen des Vereins

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle oder wichtige Mitteilungen, die alle Mitglieder des BTC Sportclubs betreffen!

CORONA-Update 03.12.2021:

Die wichtigsten Änderungen hier im Überblick (entsprechend der neuesten Verordnung des Landes NRW) :

Ausweitung der 2G-Regeln für den Einzelhandel (§ 4 Absatz 2 CoronaSchVo)

Zugang zu Ladengeschäften und Märkten mit Kundenverkehr haben nur noch vollständig Geimpfte und Genesene. Die Kontrollen müssen grundsätzlich beim Zutritt erfolgen.

Die Nachweise einer Immunisierung oder negativen Testung sind bei allen Personen von den für diese Einrichtungen und Angebote verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren und mit einem amtlichen Ausweispapier abzugleichen.
Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate soll dabei die vom Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App verwendet werden.

Ausnahmen:
In folgenden Geschäften des täglichen Bedarfs gibt es keine Zugangsbeschränkung. 2 G- oder 3 G- Zugangskontrolle sind hier nicht erforderlich:

– Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung
– Getränkemärkte
– Reformhäuser
– Babyfachmärkte
– Apotheken
– Sanitätshäuser
– Drogerien
– Optiker
– Hörakustiker
– Tankstellen
– Stellen des Zeitungsverkaufs
– Buchhandlungen
– Blumenfachgeschäfte
– Tierbedarfsmärkte
– Futtermittelmärkte
– Gartenmärkte
– Großhandel
– Geschäfte mit einem Mischsortiment, wenn der Anteil der Waren aus den vorstehend ausgenommenen Bereichen im Sortiment überwiegt

In den Bereichen, in denen bereits aktuell ein Zugang nur mit 2 G-Nachweis möglich ist (wie z.B. in der Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen, Freizeit- und Kultureinrichtungen), gibt es keine Änderungen.
Hier ist eine Nutzung weiterhin auch nur geimpften oder genesenen Personen (2 G) möglich.

Für Beschäftigte in den Geschäften und Einrichtungen, in denen grundsätzlich eine 2 G- oder 2 G-+ – Zugangsbeschränkung gilt, gilt die 3 G-Regelung. Das heißt, dass nicht immunisierte (geimpfte oder genesene) Mitarbeiter über ein aktuelles, negatives Testergebnis verfügen müssen.

Clubs, Diskotheken und vergleichbare Einrichtungen (§ 5 CoronaSchVo)

Der Betrieb dieser Einrichtungen ist untersagt.

Kapazitätsbegrenzung für Großveranstaltungen (§ 4 Absatz 5 CoronaSchVo)

Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen werden deutlich eingeschränkt. Die Kapazitätsbegrenzung greift nun bereits ab 1.000 Zuschauenden.
Darüber darf nur noch 30 Prozent der Kapazität genutzt werden. Alternativ kann auch auf 50 Prozent der Gesamtkapazität abgestellt werden.
Allerdings gilt in beiden Varianten unabhängig von der Größe des Veranstaltungsorts: Es besteht eine absolute Obergrenze von maximal 5.000 Zuschauenden in Innenräumen und maximal 15.000 Zuschauenden im Freien.
Für diese Veranstaltungen gelten weiterhin die 2G-Regel (vollständig geimpft oder genesen) sowie grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Weihnachtsmärkte bleiben unter 2G- und AHA-Regeln möglich

Ebenfalls unter der 2G-Regelung können auch Weihnachtsmärkte geöffnet bleiben.
Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen (§ 6 CoronaSchVo)

Menschen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, dürfen sich bei privaten Zusammenkünften im öffentlichen und privaten Raum nur noch mit Angehörigen des eigenen Haushalts sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes treffen.
Kinder unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Diese strenge Regelung greift auch dann, wenn ungeimpfte mit geimpften bzw. genesenen Personen zusammentreffen.

Nur für private Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte oder Genesene teilnehmen, gilt die vorgenannte Kontaktbeschränkung nicht.

Private Zusammenkünfte in Hotspots

In Kreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über 350 müssen alle Kontakte reduziert werden.
Deshalb gilt bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen eine Teilnehmergrenze von 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich. Für nicht immunisierte Personen bleibt es bei den oben genannten deutlich strengeren Kontaktbeschränkungen; finden Feiern in Einrichtungen mit einer 2G-Regelung statt, können sie ohnehin nicht teilnehmen.